Drucken

Schmerzmanagement bei Migräne

Schmerzbewältigung / Schmerzmanagement bei Migräne

Als selbst betroffene Migränepatientin und durch unterschiedliche Schulungen zu diesem Thema ist Frau Haas hier ihr kompetenter Ansprechpartner

In Deutschland leiden zehn Millionen Menschen laut Deutscher Migräne- und Kopfschmerzgesellschaft (DMKG) unter Migräne. Täglich werden drei Millionen Menschen von Kopfschmerzen geplagt. Treten die Schmerzen häufig und regelmäßig auf, werden sie oft chronisch. Patienten mit chronischen Schmerzen sind auf allen Ebenen ihres Lebens eingeschränkt: physisch, psychisch und sozial. Zudem wird es für die Betroffenen immer schwieriger, sich im Alltag in den Bereichen Produktivität und Freizeit wie gewohnt zu betätigen. Hier greift die ergotherapeutische Behandlung.

Fotolia 64352559 XSDie ergotherapeutische Schmerzbewältigung für Migräne Patienten lehnt sich an bewährte Modelle an. Die Grundgedanken sind, Information in kompakter Form an Betroffene weiterzugeben, ein geeignetes Schmerz-und Stressmanagement für den Alltag einzuüben und die eigenen Ressourcen der Patienten in ihrem Alltag zu analysieren und zu stärken. Der Patient als Spezialist seiner Erkrankung.

Themen sind insbesondere Stress, ungünstige Gedanken, verstärkende Verhaltensmuster etc. Gleichzeitig wird auf die besondere Bedeutung selbstregulativer Mechanismen, wie z.B. Schmerzkontrolle und Stressbewältigung hingewiesen. Es wird die progressive Muskelrelaxation nach Jacobson den Patienten erklärt und differenziert übertragbar für den Alltag eingeübt.

Das Ziel ist durch Kompetenzstärkung, ein autonomes Management mit der Erkrankung im Alltag des Migräne Patienten.

linie