Drucken

Neuerungen der Heilmittelverordnung ab 2017

Heilmittelverordnungen ab 2017

Mit dem neuen Jahr traten mehrere Neuregelungen für die Heilmittelverordnungen in Kraft. Patienten mit schweren dauerhaften Schädigungen können langfristig Heilmittel wie Krankengymnastik, Sprachtherapie oder Ergotherapie benötigen. Zum 1. Januar 2017 gab es in diesem Bereich einige Neuerungen. So wird das Genehmigungsverfahren zum langfristigen Heilmittelbedarf vereinfacht. Außerdem werden mehr Diagnosen berücksichtigt, was Ärzte im Falle von Wirtschaftlichkeitsprüfungen entlastet. Auch die Diagnoseliste beim beson-deren Verordnungsbedarf (bisher Praxisbesonderheiten) wird erweitert. Alles Wichtige zu den Neuerungen finden Sie in der hier.