Drucken

Behandlungsablauf

Behandlungsablauf

 ErgotherapieWenn Sie den Eindruck gewinnen konnten, dass wir Ihnen oder Ihrem Kind mit unserem Therapieangebot behilflich sein können, kontaktieren Sie uns per Email oder per Telefon. Wir werden uns umgehend um Ihr Anliegen bemühen.

Die ergotherapeutischen Behandlungen müssen vom Arzt vor Behandlungsbeginn als Behandlung in der Praxis oder als Hausbesuch verordnet werden. Bitte beachten Sie, dass wir ohne ärztliche Verordnung nicht tätig sein dürfen

Die ergotherapeutische Behandlung beginnt bei uns mit einem ausführlichen Erstgespräch, in dem der Anlass der Verordnung geklärt und die Zielsetzung durch Sie als Klient erstellt wird. Aus strukturierten Beobachtungen und standardisierten Tests entsteht für uns ein anschaulicher Befund als Grundlage für die daraus resultierenden Behandlungsansätze. Sollten Sie im Behandlungsverlauf Fragen haben, bitte scheuen Sie sich nicht diese zu stellen. Unsicherheiten verzögern den Therapieprozess. Wir bemühen uns um einen transparenten Therapieablauf.

 Zusammenarbeit


Um ein bestmögliches Behandlungsergebnis zu erhalten legen wir großen Wert auf den Dialog mit Ihnen, Ihren Ärzten und Ihren Angehörigen. Die Zusammenarbeit mit Kindergärten, Schulen, Frühförderstellen, Logopäden, Psychologen und Physiotherapeuten ist uns ein großes Anliegen.

Sie stehen als Klient bei uns im Mittelpunkt

Wir bieten für Sie:

  • Eine hohe Effizienz der Therapie durch Anleitung der Eltern und/oder der Angehörigen
  • Ein gemeinsames Formulieren erreichbarer Ziele
  • Ressourcen-, Kompetenz und lösungsorientierte Behandlungen und Beratungen

Unsere Therapien sind daher:

  • klientenzentriert
  • handlungsorientiert
  • alltagsorientiert

Gruppen- und Einzeltherapien

Wir behandeln in Einzel- wie auch  in Gruppentherapie. Eine ergotherapeutische Behandlung findet meist 1-2x wöchentlich statt und dauert zwischen 30 bis 60 Minuten bei einer Einzeltherapie und 60 bis 90 Minuten bei einer Gruppentherapie.

Selbstzahler

Ergotherapeutische Leistungen können aber auch an Selbstzahler abgegeben werden.

Zuzahlung

Seitens der Krankenkassen müssen wir von allen Patienteninnen und Patienten der gesetzlichen Krankenkassen eine Zuzahlung erheben: 10,- EUR pro Rezept plus 10% der Behandlungskosten. Wir beraten und helfen  gerne bei der Beantragung der Zuzahlungsbefreiung ab einem bestimmten Pauschalbetrag.